HPM® Ankerbolzen — Für Bolzenverbindungen

HPM® Ankerbolzen werden verwendet, um Stahlbeton-Bauteile, -Fertigteile, Stahlkonstruktionen oder Maschinen in Beton zu verankern oder mit Stahlbeton-Konstruktionen wie Fundamenten zu verbinden. HPM® Ankerbolzen sind umfassend zugelassen und haben sich bewährt.

HPM® Ankerbolzen übertragen Zug-, Druck- und Schubkräfte auf die Stahlbetonkonstruktion wie zum Beispiel eine Gründung. HPM® Ankerbolzen werden mit HPKM® Stützenschuhen, SUMO® Wandschuhen oder für die Befestigung von Stahlstützen und Verankerung von Maschinen verwendet. Es gibt zwei Arten der HPM® Ankerbolzen:

  • HPM®-P Ankerbolzen mit Betonstahl-Ende für Übergreifungsstösse oder Endverankerung
  • HPM®-L Ankerbolzen mit Kopfbolzen für Bauteile mit geringer Verankerungstiefe

Das Anwendungsspektrum der langen HPM®-P Ankerbolzen erstreckt sich über alle Bereiche der Verankerungstechnik, während kurze HPM®-L Ankerbolzen sich aufgrund der geringen Einbautiefe besonders zur Verankerung in flächigen Bauteilen wie Fundamenten oder Wänden mit ausreichend grossen Randabständen eignen. Der Einbau der Ankerbolzen in die Schalung erfolgt idealerweise mit der speziellen Peikko PPK Ankerbolzen-Einbauschablone. HPM® Ankerbolzen werden als im Beton verankerte Stahleinbauteile nach Eurocodes oder ACI 318 M-11 bemessen.

Verfügbare Typen

HPM® Ankerbolzen

Abmessungen

Verankerungslängen der HPM®-P Ankerbolzen nach DIN EN 1992-1-1 bei:

Endverankerung: Betongüte C20/25, gute Verbundbedingungen
Übergreifungsstoß: Betongüte C30/37, gute Verbundbedingungen ohne zusätzliche Bewehrung (HPM® P 16…30)
Betongüte C40/50, gute Verbundbedingungen (HPM®-P 39)

Detaillierte technische Informationen

Ausführliche Produktinformationen wie Tragfähigkeiten, erforderliche Zusatzbewehrung, Betongüte, Anwendungsbedingungen, etc. finden Sie im Technischen Handbuch.

Verfügbare Typen

Oberflächenbeschichtungsoptionen für Ankerbolzen

Oberflächenbeschichtung der Ankerbolzen

Ankerbolzen werden unter verschiedensten Anwendungsbedingungen eingesetzt – von trockenen Innenräumen bis zu Industrieumgebungen mit rauen Bedingungen, bei denen ein zusätzlicher Korrosionsschutz erforderlich ist. Kontaktieren Sie Peikko für weitere Informationen über geeignete Oberflächenbeschichtungen für Bolzenverbindungen in Ihrem Bauvorhaben. 

Feuerverzinkung

Nach EN ISO 1461 feuerverzinkte Ankerbolzen werden in vollständig verzinktes Material eingetaucht. Dieses Verfahren ist für HPM® und PPM® Ankerbolzen geeignet. Die Mindestdicke der Beschichtung beträgt 55 µm und entspricht der Umweltschutzklasse C3 nach EN ISO 9223:2012.

Design great connections with Peikko Designer®

Peikko Designer® hilft Ihnen, das richtige Peikko Produkt für Ihre Konstruktion auszuwählen.

Nutzen Sie die Peikko Designer® Module, um die optimalen Produkte für verschiedene Arten von Konstruktionen und Verbindungen zu bemessen und auszuwählen. Die Module enthalten immer die neuesten Funktionen, da sie automatisch aktualisiert oder als Online-Tools zur Verfügung gestellt werden.

Peikko Designer® ist für registrierte Benutzer kostenlos. Die Online-Module können ohne Registrierung genutzt werden.

Beginnen Sie mit Peikko Designer®

2D- und 3D-CAD-Komponenten für die Detailplanung

Nutzen Sie unsere 2D- und 3D-CAD-Komponenten unserer Einbauteile, darunter viele 2D-Blöcke, benutzerdefinierte 3D-Komponenten und Verbindungs-Plugins für verschiedene CAD-Anwendungen. Wählen Sie die passenden Tools für Ihre Planungssoftware!

Unsere Planungswerkzeuge

Tekla plugins

Wir haben eine Auswahl an Plugins für Tekla-Benutzer.

Peikko Bibliotheken in ProdLib

ProdLib-Add-Ons für AutoCAD und Revit enthalten Bibliotheken mit Bauteilen von Peikko, die Sie in Ihre Planung einfügen können.

Kontakt

Besnik Beshiri

Regional Sales Manager

Switzerland

Tel. +41 (0)79 489 02 02
besnik.beshiri@peikko.com